KGR Gesamtkirchengemeinde

Schon seit 20 Jahren existiert die Seelsorgeeinheit Kirchheim unter Teck, die verschiedene Kirchengemeinden umfasst und eine Kooperation und Zusammenarbeit in unterschiedlichen pastoralen Felder ermöglicht.

Kooperation auf unterschiedlichen Feldern

Die katholische Gesamtkirchengemeinde Kirchheim unter Teck umfasst die Pfarrei St. Ulrich Kirchheim mit ihren Filialgemeinden Peter und Paul Ötlingen, Heilig Kreuz Schlierbach, St. Markus Ohmden und Notzingen.

Ebenso gehört dazu die Pfarrei Maria Königin mit ihren Filialgemeinden St. Lukas Jesingen, St. Nikolaus Dettingen, Nabern und Bissingen.

Zur Seelsorgeeinheit gehören ebenfalls die italienische katholische Gemeinde San Marco und die kroatische katholische Gemeinde Sveti Nikola Tavelic dazu.

Durch den Zusammenschluss als Gesamtkirchengemeinde und Seelsorgeeinheit wird für eine Kooperation in unterschiedlichen Feldern die Grundlage gelegt. So gibt es beispielsweise ein gemeinsames Firm- und Erstkommunionskonzept, einen gemeinsamen Gemeindebrief und viele Gruppierungen, die auf Ebene der Seelsorgeeinheit organisiert sind.

Strukturell wird die Gesamtkirchengemeinde durch einen Gesamtkirchengemeinderat vertreten, der beispielsweise über Belange berät, die die gesamte Seelsorgeeinheit betreffen und über die Verwendung der Gelder in diesem Bereich abstimmt. Mitglieder des Gesamtkirchengemeinderats sind die beiden Pfarrer Franz Keil und Winfried Hierlemann, Vertreter und Vertreterinnen der Kirchengemeinderäte St. Ulrich und Maria Königin, sowie Vertreter und Vertreterinnen der beiden muttersprachlichen Gemeinden San Marco und Sveti Nikola Tavelic.