Kindergarten St. Gabriel

Unsere Leitgedanken: Als Ergänzung zur Familie erfüllt der katholische Kindergarten St. Gabriel seinen von Staat und Öffentlichkeit anerkannten Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag. Der christliche Glaube ist ein wesentlicher Bestandteil in unserer Kindergartenarbeit und wird den Kindern auf vielfältige Art und Weise erfahrbar gemacht. Uns ist es wichtig, an dem individuellen Entwicklungsstand der Kinder anzuknüpfen und sie auf ihrem Weg zu selbständigen, verantwortungsbewussten Menschen zu begleiten. Wir sind ein Haus der Begegnung, in dem ein freundlicher und partnerschaftlicher Umgang zwischen Kindern, Eltern, Erzieherinnen, der Kirchengemeinde und allen kooperierenden Kräften besteht.

Unsere Einrichtung

GRUPPEN

Unsere Haus bietet Platz für 30 Kinder aufgeteilt in zwei Gruppen:

Eine Kindergartengruppe mit 20 Plätzen für drei- bis sechsjährige Kinder. Eine Krippengruppe für 10 Kinder im Alter bis zu drei Jahren.

Öffnungszeiten des Kindergartens:

Unsere Grundöffnungszeiten:

Montag bis Freitag

7.30 Uhr – 13.30 Uhr

Mögliche zubuchbare Module mit Mittagessen:

Dienstag und/ oder Donnerstag

13.30 Uhr – 16.00 Uhr

KOSTEN

Die Kosten entsprechen der Gebührenordnung der Stadt Kirchheim.

Galerien

Unsere Einrichtung

Religiöses und Aktionen

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Veronika Stahl
Schlierbacherstr. 19
73230 Kirchheim unter Teck

07021 92141-28
StGabriel.Kirchheim@kiga.drs.de

Träger

Katholische Kirchengemeinde St. Ulrich
Lindachallee 29
73230 Kirchheim unter Teck

07021 92141-0
07021 92141-19
StUlrich.Kirchheim@drs.de

Download­bereich

In unserer Konzeption finden Sie die Ecksteine unserer pädagogischen Arbeit.

Der christliche Glaube ist ein wesentlicher Schwerpunkt der päd. Arbeit. Weitere Informationen hierzu, finden Sie in unserem Religiösen Konzept.

Bei unseren pädagogischen Angeboten orientieren wir uns an den Lernfeldern des Orientierungsplanes und an den verschiedenen Bedürfnissen und Interessen der Kinder. Dabei ist uns Selbständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Rücksichtnahme sehr wichtig. Wir nehmen Anregungen und Beschwerden ernst. Hier kommen sie zum Anregungs- und Beschwerdeprotokoll.

In Zusammenarbeit mit anderen Katholischen Einrichtungen haben wir ein Schutzkonzept entwickelt. Hierbei geht es darum Kinder vor jeglicher Art von Gewalt und Missbrauch zu schützen und bei Bedarf Hilfestellung und Unterstützung für Betroffene Kinder und Familien anzubieten.